Buchung

Liebe Schwalbe,
kleine Schwalbe...

...trage fort mein kleines Briefchen! Flieg zur Höhe, fliege schnell aus, flieg hinein in Liebchens Haus! Fragt man dich, woher Du kommest, wessen Bote Du geworden, sag, du kommst vom treusten Herzen, das vergeht in Liebesschmerzen.

Kaum ein anderer als Johannes Brahms hat in so tiefbeseelter Leidenschaft unsere innersten Klänge von Liebe und Sehnsucht, Heimat und Ferne, Glück und Verzweiflung in eine Tonsprache gegossen, die uns ganz einnimmt und unseren Empfindungen einen Hafen gibt.
Die Nähe zur Lyrik und zum Volkslied spielt dabei in seinen Kompositionen oft eine zeichnende Rolle. Hier im Einfachen findet er das Authentische.
So entstehen (1888) seine Zigeunerlieder ganz an ungarischen Volksweisen orientiert und in seinen Quartetten für 4 Stimmen und Pianoforte umwebt das Saitenspiel die Melodien in einzigartig komplementären Farben, als würde die Seele zu sprechen beginnen.

Der Kammerchor Westfalen singt die Zigeunerlieder op. 103 und 112 sowie Quartette aus op. 64 und 92, gemacht aus Gedichten von Schiller, Hebbel, Lenau u.a.
Dazu gesellen sich Werke von Edward Elgar und Benjamin Britten, dessen Flower Songs op.47 mit einem Augenzwinkern für Freunde in seiner alten Heimat entstanden.

Programm:

Edward Elgar (1857-1934)
op.18, 2 Love (Arthur Maquarie)

Benjamin Britten (1913-76)
aus Five Flower Songs op.47 Marsh Flowers (George Crabbe)
The Evening Primrose (John Clare)

Johannes Brahms (1833-97)
op. 103 & 112 Zigeunerlieder (nach Hugo Conrat)

aus op. 64 & 92 Quartette

Kammerchor Westfalen

Klavier: Thomas Schäfer

Leitung. Lucius Rühl

Titel: Liebe Schwalbe, kleine Schwalbe...
Beginn: Sonntag, den 25. Juni 2017 um 18:00 Uhr
Ort: Matthäuskirche, Crangerstr. 81, 45891 Gelsenkirchen
Eintrittspreis: € 10,00 pro Person (zzgl. Versandgebühr) oder ggf. abweichender Abendkassenpreis
Status: Online-Buchung nicht möglich - Wir bitten um telefonische Reservierung (02 09 - 3 80 93 49) oder freuen uns, Sie an der Abendkasse begrüßen zu dürfen.